Geldanlage bei Banken in Paraguay

Banktresor

Ertrag und Sicherheit bei Geldanalge bei Banken in Paraguay

In Zeiten, wo die Pandemie die Wirtschaft der ganzen Welt auf den Kopf gestellt hat, ist eine sichere Geldanlage schwer zu finden. Soll dann der Ertrag auch noch deutlich über der Inflation liegen, wird es nicht einfacher. In diesem Artikel werden wir uns mit den Banken in Paraguay beschäftigen. Wir werden die aktuellen Zinsen erfahren und auch die Frage stellen, wo eine Geldanlage bei Banken in Paraguay im Jahr 2020 noch Sinn ergibt.

Weiterlesen “Geldanlage bei Banken in Paraguay”

Kommt nach Corona die Deflation in Paraguay?

Achterbahn sinkender Zinsen

Die intelligente Quarantäne Phase 4

Seit 4. Mai gilt in Paraguay die “intelligente Quarantäne”, welche in jetzt 5 Phasen die Rückkehr zum Normalbetrieb darstellt. Seit 20. Juli befinden wir uns in Phase 4 und familiäre Zusammentreffen bis zu 10 Personen sind wieder möglich, sowie Feiern und Events mit bis zu 20 Personen. Im öffentlichen Raum, in Geschäften und Ämtern besteht weiterhin Maskenpflicht, und regelmäßiges Händewaschen vor dem Betreten von Geschäften ist zur neuen Realität geworden.

Die Schulen und Grenzen sind weiterhin geschlossen, aber es könnte ab September mit der “Phase 5” zumindest wieder Direktflüge aus Europa geben. Das ist für viele Leser sicher eine gute Nachricht, da die Liste der Einwanderungswilligen ohne Einreisemöglichkeit inzwischen ordentlich angewachsen ist.

Weiterlesen “Kommt nach Corona die Deflation in Paraguay?”

Paraguay nach der Corona Krise

Bulle oder Bär

Paraguay nach Corona ist vor der Wirtschaftskrise

Der Virus SARS_CoV2 hat sich als weit weniger gefährlich erwiesen, als viele Politiker und die Massenmedien es verbreitet haben. Trotzdem wird dieser Virus, oder besser gesagt die Konsequenzen der Eindämmungsmaßnahmen, noch lange unser Leben verändern. Bevor wir uns mit der Zukunft beschäftigen, werfen wir zuerst einen Blick zurück, wie es dazu gekommen ist und wo Paraguay nach der Corona Krise steht.

Paraguay in Quarantäne

In Paraguay wurde vom Präsidenten der Republick, Herrn Mario Abdo Benítez, am 10. März der “Aislamiento Preventivo General” (Gesundheitsnotstand) auf dem gesamten Staatsgebiet erklärt. Dieser wurde am 20. März zur “totalen Quarantäne” verschärft. Erst war diese Maßnahme bis 12. April befristet, wurde aber in der Folge bis zum 3. Mai ausgeweitet. Man kann sagen, für ganze 2 Monate war in Paraguay totaler Stillstand. Weiterlesen “Paraguay nach der Corona Krise”

Der Corona Virus in Paraguay

Frau mit Schutzmaske

Der Corona Virus in Paraguay

Wir schreiben den 17. März 2020 und der Viren Wahnsinn hat Paraguay fest im Griff. Bereits seit letzter Woche sind die Schulen im ganzen Land geschlossen. Ebenfalls geschlossen sind die Gerichte und viele staatliche Behören, wie das Außenministerium oder Identificaciones (erstellen unter anderem Cédulas) und Migraciones (dort wird unter anderem die Aufenthaltserlaubnis erteilt).

Aber das wurde vom Präsidenten noch nicht als ausreichend erachtet. Seit Montag sind die Grenzen des Landes geschlossen. Es darf nur mehr einreisen, wer entweder Paraguayer ist oder bereits die Aufenthaltserlaubnis hat. Zusätzlich werden alle Einreisenden medizinisch getestet und dann in 14tägige Hausquarantäne (ohne Überwachung) entlassen.

Aber auch diese Maßnahmen waren für die Politik nicht ausreichend. Wir haben außerdem seit Montag eine Ausgangssperre zwischen 20 Uhr und 04 Uhr, welche bei Nichteinhaltung mit 12-18 Monaten Gefängnis bestraft werden kann. Restaurants sind geschlossen, Veranstaltungen, wie zB Geburtstagsfeiern, verboten. Die Menschen sollen nach Möglichkeit zu Hause bleiben. Weiterlesen “Der Corona Virus in Paraguay”

Staatsverschuldung in Paraguay und Europa

Staatverschuldung Paraguay

Staatsverschuldung in Paraguay

Wie fast alle Staaten der Erde, so hat auch der Staat Paraguay Schulden. Ende September 2019 betrugen diese Schulden U$ 8.549.000.000 Dollar. Das sind jetzt auf den ersten Blick ziemlich viele Nullen. 8,5 Milliarden Dollar entspricht ca. 7,6 Milliarden Euro; immer noch eine hohe Zahl.

Wie Paraguay dorthin kam, zeigt die Grafik oben der Staatsverschuldung im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt (BIP).

Die Jahre 2009 – 2011 sind besonders interessant

Besondere Aufmerksamkeit verdienen dabei die Jahre 2009, 2010 und 2011. Während die westliche Welt in einer großen Wirtschaftskrise war, ging es Paraguay scheinbar ganz ausgezeichnet. In diesen Jahren wurden die Schulden im Verhältnis zum BIP bis auf ~8% abgebaut. Dieser Umstand könnte in der Zukunft, falls es zum Beispiel eine größere Wirtschaftskrise in Europa geben sollte, noch durchaus nützlich sein. Sollte man vielleicht im Hinterkopf behalten für den Fall.

Seither hat sich die Staatsverschuldung auch in Paraguay langsam, aber stetig erhöht, und liegt mit Ende September 2019 bei 22,1% vom BIP.

Vergleichen wir diese Zahlen einmal mit Österreich und Deutschland

Paraguay ist zwar viel größer als Österreich, hat mit ca. 7 Millionen Einwohnern und Österreich mit ca. 8,8 Millionen aber ähnlich viele Einwohner. Österreich hat laut https://staatsschulden.at einen Schuldenstand von etwa 280 Milliarden Euro. Im Vergleich dazu sind die 7,6 Milliarden von Paraguay praktisch gar nichts.

Auch in Relation Schulden zu BIP sieht es mit 73,8% für die Alpenrepublick nicht besonders rosig aus. Deutschland ist mit 60,9% zwar besser, aber eigentlich auch nicht gerade ein Vorbild. In absoluten Zahlen ist Deutschland nämlich mit unglaublichen 1.918 Milliarden Euros verschuldet.

Und die anderen Länder der Eurozone?

Schulden der EU Staaten

Wie die Grafik gut zeigt, scheint eine hohe Staatsverschuldung in der Eurozone durchaus normal zu sein. Das Drama in Griechenland ist ja schon gut bekannt. Weniger gut bekannt dürfte aber das volle Ausmaß der anderen “Schuldenkaiser” sein.

Italien an zweiter Stelle mit 134% Verschuldung vom BIP ist eine sehr, sehr viel größere Gefahr, als das kleine Griechenland es je war. Portugal, Belgien und Zypern sind auch alle über der magischen 100% Marke zu finden. Dicht gefolgt von Frankreich und Spanien mit etwa 99% Verschuldung zum BIP.

Da kann man schon etwas ins Grübeln kommen, wenn wir uns die 4 großen Länder der Eurozone so anschauen. Frankreich und Spanien sind mit praktisch 100% vom BIP verschuldet, Italien mit 134% noch einen Schritt oder zwei weiter. Paraguay mit 22,1% wäre in dieser Liste direkt neben Luxemburg mit 21,3% gereiht.

 

 

 

 

 

Senkung vom Leitzins in Paraguay

Katzenbanker

Aktueller Leitzins in Paraguay

Seit dem 21. August 2019 beträgt der Leitzins in Paraguay der Zentralbank (BCP) 4,25%.

Dies ist bereits die zweite Zinssenkung in ebensovielen Monaten. Bereits am 22. Juli wurde der Zins von 4,75% auf 4,50% gesenkt. Seit Anfang des Jahres sogar um ein ganzes Prozent von ursprünglich 5,25% auf jetzt 4,25%. Weiterlesen “Senkung vom Leitzins in Paraguay”

Paraguay, Banken, Kooperativen und Zinsen 2019

Investoren Ratgeber Paraguay - Edition Gold

Hohe Zinserträge in Paraguay

Zahlreiche Menschen aus Europa nutzen das immer noch hohe Zinsniveau im Land und legen ihr Geld in Paraguay an. Einen Teil bei den Banken wegen der großen Sicherheit, unter anderem durch einen Einlagensicherungsfonds. Einen meist größeren Teil bei Kooperativen wegen der höheren Zinserträge.

Neben den Menschen, die tatsächlich in Paraguay leben möchten, gibt es noch viele mehr, die Paraguay in erster Linie als sicheren Hafen für ihr Geld sehen. Weit weg von möglichen Problemen der Eurozone sind die Ersparnisse nicht nur relativ sicher, sondern wachsen sogar. Dies ist möglich durch einen Zinssatz, der höher liegt als die Inflationsrate, etwas, wovon man im Euro-Land nur träumen kann.

Das klingt nach einer guten Sache. Aber wie genau funktioniert so eine Geldanlage in Paraguay? Was sollte man darüber wissen? Dieser Artikel soll Ihnen die Grundlagen vermitteln, um Banken, Kooperativen und Zinserträge in Paraguay besser zu verstehen. Weiterlesen “Paraguay, Banken, Kooperativen und Zinsen 2019”

Bankkonto in Paraguay eröffnen

Koffer voll Banknoten

Sicherer Hafen Paraguay

Viele Menschen möchten ihr Geld von Europa nach Paraguay transferieren. Meist benötigt man dazu ein Bankkonto zwecks Überweisung.

Die Gründe für diese Überweisungen sind jedoch sehr unterschiedlich. Manche wandern aus und möchten in Paraguay den Rest ihres Lebens verbringen. Ihre Lebensersparnisse sollen dann klarerweise auch mitkommen. Noch zahlreicher sind jedoch diejenigen, denen es in Deutschland, Österreich oder der Schweiz grundsätzlich noch immer gut gefällt. Viele dieser Menschen machen sich Sorgen. Sorgen wegen der politischen Entwicklung (Flüchtlinge) oder Sorgen um die Sicherheit ihres Geldes (Zerfall des Euro). Entweder wird Paraguay als “Plan B” gesehen für den Fall, in Europa passiert etwas, oder man möchte sein Geld in Sicherheit bringen. Vielleicht gleichzeitig von den hohen Zinsen in Paraguay profitieren. Egal, wie die Motivation auch sein mag, es muß in jedem Fall Geld von Europa nach Paraguay transferiert werden, und das ist nicht immer ganz einfach.

In diesem Artikel betrachten wir die Möglichkeiten und Anforderungen bei der Eröffnung eines Bankkontos in Paraguay. Weiterlesen “Bankkonto in Paraguay eröffnen”

Auswandern: Checkliste für Paraguay – 2019

Tukan sitzt auf einer Mauer vor dem Haus

Auswandern nach Paraguay

Viele Artikel und Beiträge von www.paraguayprofis.com haben Ihnen einen ersten Eindruck über das Land Paraguay verschafft. Sie haben sich für Paraguay als Ihr neues Gastland entschieden und sind jetzt dabei, weitere Schritte zu planen.

Eine Auswanderung in ein fremdes und fernes Land ist ein Schritt, den man nicht ohne Planung unternehmen sollte. Je jünger Sie sind, desto mehr Planungsfehler können Sie sich erlauben. Haben Sie die Lebensmitte schon hinter sich, dann ist es eine gute Vorbereitung doppelt so wichtig.

Die Basis für jede Planung sind die Informationen, die Ihnen zur Verfügung stehen.

Übliche Quellen zur Informationsbeschaffung sind etwa

  • TV-Sendung wie zB “Goodbye Deutschland” oder
  • Blogs von kürzlich Ausgewanderten sowie
  • YouTube-Videos und dergleichen mehr

Alle genannten Quellen haben eines gemeinsam; Sie stellen vielleicht NICHT die Realität in Paraguay dar, wie es heute ist. TV Sendungen dienen der Unterhaltung des Publikums! Es sind keine Dokumentationen oder nehmen für sich in Anspruch, objektiv zu informieren! Diese Lücke versuchen wir von www.paraguayprofis.com zu füllen und Sie mit allen Infos und Dienstleistungen zu versorgen, die Sie für eine erfolgreiche Auswanderung nach Paraguay brauchen.

Dokumente

Der erste Schritt für viele ist die Beantragung der Daueraufenthaltsgenehmigung und “Cedula” (Personalausweis). Sie können dies grundsätzlich selber erledigen, gute Sprachkenntnisse vorausgesetzt. Sind Sie nicht in der Lage, sich mit einem Paraguayer ohne Probleme zu unterhalten, dann sollten Sie sich das jedoch nicht unbedingt antun. Die Beamten hier sind weder für ihre Geduld, noch ihre ausgeprägten Sprachkenntnisse bekannt.

Machen Sie alles selber, zahlen sie 500+ Euro an direkten Gebühren und haben darüber hinaus noch Kosten für Unterkunft (sie werden einige Tage länger für alles brauchen), Verpflegung und vielleicht einen Übersetzer. Mit der Hilfe von Paraguayprofis erfolgt die Beantragung von Aufenthaltsgenehmigung und Cedula an nur einem Tag mit Ihnen gemeinsam. Die komplette Vorarbeit im Heimatland und hier in Paraguay erledigt unser Team für Sie. Auch wenn sie jetzt noch nicht auswandern möchten, ist es eine sinnvolle Investition, die Aufenthaltsgenehmigung zu haben – als Plan “B” nur für den Fall.

Weiterlesen “Auswandern: Checkliste für Paraguay – 2019”

Wenn es bei einer Kooperative Probleme gibt…

Estatuto Social - grünes Heft der Kooperative Medalla

…kann das in Paraguay sogar hilfreich sein!

Intervention der INCOOP

Es war im Jahr 2017, als bei der Kooperative Medalla Milagrosa in Fernando de la Mora die Alarmglocken läuteten. Die interne Aufsichtsbehörde der Kooperativen (INCOOP) hatte so einige Unregelmäßigkeiten aufgedeckt und sich entschlossen, die Kooperative unter Zwangsverwaltung der INCOOP zu stellen.

Leitende Mitarbeiter wurde entlassen und auch ein neuer Geschäftsführer bestellt. Gründe dafür waren unter anderem sehr “freundschaftlich” vergebene Kredite und extrem hohe Ausgaben, welche zum Teil schwer bis gar nicht nachvollziehbar waren. So wurden zum Beispiel nicht weniger als U$ 2.900.000,- für ein Kundendienst EDV-System bezahlt, welches jedoch nie in Betrieb genommen wurde. Weiterlesen “Wenn es bei einer Kooperative Probleme gibt…”