Zinsen in Paraguay steigen

steigende Zinsbalken

Weltweit steigende Inflationsraten

Weltweit kann man ein Anziehen der Inflationsraten als Folge der Maßnahmen zur Eindämmung der SARS_Cov2 Pandemie beobachten. Die Volkswirtschaftslehre schlägt in solchen Fällen eine Erhöhung des Leitzinses der Zentralbanken vor, damit die Inflation (= Entwertung des Geldes) eingebremst und kontrolliert werden kann. In großen Volkswirtschaften wie den USA oder der EU ist dies leider wegen der hohen Staatsverschuldung politisch schwer machbar. Der Staat kann es sich einfach nicht leisten, noch mehr Zinsen für seine Schulden zu bezahlen. Daher ist in diesen Wirtschaftsräumen mit keinem Ansteigen der Zinsen, dafür aber einer merkbaren Inflation in den nächsten Jahren zu rechnen.

Ein kleiner Schritt in die richtige Richtung

Paraguay ist anders. Da Paraguay von den Staatsschulden her weit weniger unter Druck steht, konnte die Zentralbank in Paraguay sehr frei dem Lehrbuch der Volkswirtschaftslehre folgen. Das Komitee der Zentralbank hat daher bereits am 23.8. mit Erhöhung der Zinsen in Paraguay begonnen. Zuerst wurde der Zinssatz von 0,75% auf ein volles Prozent “aufgerundet”. Ein kleiner Schritt, aber immerhin in die richtige Richtung!

Eine Erklärung, warum der Leitzins seit Juni 2020 derartig tief war, finden Sie hier: Kommt nach Corona die Deflation in Paraguay?

Nur einen Monat später, am 21. September, wurde der Zinssatz nochmals erhöht. Diesmal sogar um 50 Basispunkte auf 1,5% gesamt. Zwar immer noch vorsichtig, aber doch ein klares Zeichen der Zentralbank in Richtung höhere Zinsen in Paraguay und stabilere Wirtschaft!

Zentralbank in Paraguay erhöht 3x in Folge den Leitzins

Diesen Monat, am 21.10., wurden die Zinsen in Paraguay zum 3. Mal in Folge erhöht. Diesmal sogar um ganze 125 Basispunkt auf insgesamt 2,75%! Das ist ein mehr als klares Zeichen für die wirtschaftliche Erholung im Land und eine Kampfansage an die Inflation. In der Regel folgt auf einen Anstieg vom Leitzins der Zentralbank in dieser Höhe auch ein Anstieg beim Kurswert der Landeswährung.

Was können wir im November und Dezember noch erwarten?

Damit noch nicht genug, hat die Zentralbank auch für die Sitzungen im November und Dezember eine Fortsetzung dieser Wirtschaftspolitik angekündigt. In den letzten 10 Jahren (vor der Pandemie) hat sich der Leitzins in Paraguay ja meist im Bereich von rund 6% bewegt.

Steigende Zinsen für Anleger für das Jahr 2022?

Dies war von 2010 bis 2020 auch die Basis für die guten Zinsen von bis zu 12%, welche Anleger bei Kooperativen oder Unternehmensanleihen mit überschaubarem Risiko in dieser Zeit erzielen konnten. Die Inflation war stets zwischen 2 und maximal 4%, bei einer stabilen Währung mit zeitweise merkbarem Kursgewinn im Vergleich zum Euro. Mehr dazu finden sie im Buch “Investoren Ratgeber Paraguay“.

Paraguay erwartet ein Wirtschaftswachstum von+4,5% für das Jahr 2021

Diese Zinserhöhungen sind aufgrund der deutlichen Erholung der Wirtschaft möglich geworden. Die Zentralbank von Paraguay erwartet sich für das Jahr 2021 nämlich ein Wachstum von +4,5%! Das sind sehr gute Nachrichten, vor allem, wenn wir uns das letzte Jahr mit -0,6% aufgrund der Covid Maßnahmen in Erinnerung rufen. Auch die Inflationsrate mit gewünschten maximal 4% sollte nach diesen drei Zinsschritten durchaus machbar sein. Man könnte aufgrund dieser Zahlen also sagen, die Wirtschaft in Paraguay ist wieder “gut auf Kurs”!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.