Lebenshaltungskosten in Paraguay 2021?

Gabel mit Geld

Was braucht man zum Leben in Paraguay 2021?

Gerade im Jahr 2021, sicher auch durch die Covid-19 Situation in Europa bedingt, kommen sehr viele Familien nach Paraguay. Oft steht da die Frage im Raum, wieviel Geld man für eine erfolgreiche Auswanderung jetzt wirklich braucht. Wie hoch sind die Lebenshaltungskosten in Paraguay wirklich? Insbesondere, wenn Kinder mit im Boot sind, ist eine gute Finanzplanung besonders wichtig.

Besonders wichtig: Ein gesichertes Einkommen

Gerade bei einer Auswanderung nach Paraguay ist es besonders wichtig, über ein regelmäßiges Einkommen zu verfügen. In Paraguay selbst mit unselbständiger Arbeit ist es nämlich sehr schwer, seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Hat man Erwartungen von einem Lebensstandard wie die Mittelschicht in Deutschland, dann wird diese Aufgabe fast unlösbar.

Wer über eine Rente aus Europa verfügt, der hat diese Probleme freilich nicht. Wer genug Kapital mitgebracht hat, um von den Zinsen gut leben zu können, für den ist das kein Thema. Wenn das Kapital zinsbringend und vor allem sicher angelegt wurde, dann sind zumindest die finanziellen Sorgen erst einmal vom Tisch. Wie man das vernünftig angeht steht hier: Investoren Ratgeber – Paraguay

Eine weitere gute Möglichkeit ist heute die Arbeit vom “home-office” über das Internet. Das ist ein Wirtschaftszweig, welcher durch die ganzen Covid-19 Maßnahmen weltweit stark an Bedeutung gewonnen hat. Wer also zumindest 6 Monate in der Heimat bereits über das Internet gearbeitet hat und seinen Job nach Paraguay mitnehmen kann, der hat ebenfalls sehr gute Karten. Wichtig ist dabei, den Wohnort nach der vorhandenen Infrastruktur zu wählen. Eine Alleinlage im Grünen hat vielleicht eine gute Aussicht und viel Ruhe, aber nicht die sicherste Stromversorgung oder gar eine stabile Breitband-Anbindung ans Internet.

Der Mindestlohn in Paraguay

Der Mindestlohn beträgt seit Juli 2019 genau Gs. 2.192.839 pro Monat bzw. Gs. 84.340 (etwa 10,- Euro) am Tag. Und das bei einer 6 Tage Woche mit 48 Stunden. Mehr dazu steht in diesem Artikel: Mindestlohn Paraguay ab 1. Juli 2019

Eine Einzelperson, die im Großraum Asunción diesen Mindestlohn bekommt, kann davon gerade so über die Runden kommen. An ein Auto ist dabei nicht zu denken, sogar ein Motorroller kann zu teuer sein. Bei Miete und Nebenkosten von Gs 600.000, sowie Lebenshaltungskosten von Gs 800.000 bleibt wenig übrig für den großen Rest.

Überleben mit 500,- Euro im Monat

72% der Paraguayer meinen, daß man als Einzelperson für die Lebenshaltungskosten in Paraguay mindestens Gs 3.000.000 pro Monat (Eur 400,-) benötigt. Da kommen wir in die Nähe der magischen Zahl von den Eur 500,- (Gs. 4 Millionen) Lebenshaltungskosten in Paraguay, die man oft im Internet findet. Aber welcher Einwanderer aus Deutschland lebt so bescheiden wie ein Paraguayer?

Wird ein Haus vom Paraguayer gemietet, kostet das ca. Gs 500.000 im Monat. Viel billiger wird es nicht werden, es sei denn, man legt den Begriff “Haus” sehr großzügig aus; verzichtet also beispielsweise auf Glasfenster, trinkbares Leitungswasser oder auch trockene Wände. Für etwa Gs. 1.200.000 im Monat bekommt man eine 2-Zimmer Mietwohnung ohne Möbel.

Kauft man nur sehr einfache und einheimische Lebensmittel, wie etwa “Maniok” mit selten Fleisch zweiter Qualität mit Wasser als Getränk und sehr selten Obst oder Gemüse, dann kommen wir mit Gs 400.000 im Monat für Nahrung aus. Käse oder Wurst sind dabei aber kaum im Budget enthalten. Restaurantbesuche sind zu teuer; eine Pizza für Gs 40.000,- (5 Euro) kann man sich bestenfalls in Ausnahmen gönnen.

Zur Fortbewegung gibt es entweder den Bus oder ein kleines Motorrad. Ein Auto ist wegen der Treibstoffkosten (Gs 6.000 (80 Euro Cent) pro Liter) und vor allem wegen der Reparaturen nur schwer mit Euro 500,- im Monat zu finanzieren. Krankenversicherung haben andere, mit so wenig Geld darf man einfach nicht krank werden.

Altersvorsorge? Rücklagen für Notfälle? Ein neuer Kühlschrank? Ein neuer Herd? Alle diese Sachen stellen bei einem Monatseinkommen von rund Eur 500,-/Gs 4.000.000 eine echte Herausforderung dar. Wer dann auch noch eine Frau und Kinder (Mehrzahl) damit in Paraguay “über die Runden” bringen möchte, der muß wirklich sehr einfach leben und braucht auch eine genügsame Familie.

Die Paraguayer haben in der Masse weniger als 2 Millionen Gs pro Monat und Familie. Es gibt auch Deutsche Aussteiger und Selbstversorger Familien, die in Paraguay wirklich gelernt haben, trotz des Klimas jeden Tag bei Sonnenaufgang aufzustehen und 8-12 Stunden pro Tag hart zu arbeiten. Diese Menschen kommen auch mit vielleicht 2-3 Millionen Gs im Monat für eine ganze Familie durch. Manchmal sogar mit noch weniger Geld. Das ist ein hartes Leben, man altert sehr schnell; da sollte man sich genau überlegen, ob man das wirklich möchte.

Leben wie die Mittelschicht in Deutschland

Betrachten wir zum Vergleich die ungefähren Kosten eines Paares aus der Mittelschicht in Deutschland, das nach Paraguay kommt.

  • Mietet man von Deutschen, ist das Haus in der Regel besser, sauberer und gepflegter. Die Nachbarschaft ist sicherer und unter Umständen deutschsprachig, was vieles vor allem am Anfang, leichter macht. Hier im Großraum Independencia sind solche Häuser für Langzeitmieter zwischen Gs 2.000.000 – Gs 3.000.000 pro Monat zu haben.
  • Gehört Ihnen das Haus selber, rechnen Sie mit etwa Gs 300.000 pro Monat als Rücklage für Reparatur und Instandhaltung. Die sonstigen Betriebskosten sind abhängig von der Art und Größe ihres Hauses. Nehmen wir an, das Haus und das Grundstück sind eher bescheiden und sie machen alles selber. Dann rechnen wir mit Gs 400.000 Strom und Wasser, Gs 200.000 Internet und Handy.
  • Ist das Haus etwas größer und das Grundstück ebenso, dann ist vielleicht eine Hausangestellte gewünscht, Gs 1.200.000, sowie ein Gärtner/Arbeiter, Gs 600.000. Unterschätzen Sie nicht den Arbeitsaufwand, den etwa 1 ha (das sind immerhin 10.000 m²!) Grund und ein Haus von 200 Quadratmetern machen kann. “Das machen wir alles selber” sagt sich viel leichter, als es sich in der Realität eines Sommertages mit 42 Grad im Schatten auch realisieren läßt!
  • Lebenshaltungskosten hängen stark davon ab, ob sie selber kochen oder lieber in Deutschen Lokalen essen. Auch die Wahl der Produkte, die sie kaufen (Importware aus Deutschland ist teuer!), macht einen Unterschied. Kaufen Sie gute Qualität im Supermarkt und kochen sie an mindestens 6 von 7 Tagen selber, dann können sie hier mit Deutschen Ansprüchen ca. Gs 3.000.000 kalkulieren. Gehen Sie gerne in Lokale und lieben Sie ihre Deutschen Marken, dann rechnen sie nicht unter Gs 5.000.000 pro Monat.
  • Gehen Sie zu Fuß, oder fahren Sie mit dem Bus, dann können Sie massiv Geld sparen. Haben Sie ein “Moto” (=Motorrad), kommen Sie mit Gs 300.000 pro Monat locker über die Runden, Ersatzteile inbegriffen. Wollen Sie jedoch ein Auto haben, vorzugsweise ein großes mit 4-Rad-Antrieb, dann wird es nicht ganz so billig. Für Treibstoff rechnen Sie mit hohem Verbrauch, oft nicht unter 10-15L auf 100 km Fahrtstrecke.
  • Für Ersatzteile und Mechaniker sollten Sie nicht weniger als Gs. 300.000 im Monat Rücklage rechnen. Versicherung lediglich für Schaden Dritter (damit ist der Schaden des Anderen gedeckt. Falls jemand dabei zu Tode kommt, ersparen Sie sich dadurch vielleicht Untersuchungshaft) ist etwa Gs. 100.000 pro Monat. Ein Vollschutz eher im Bereich von Gs. 500.000 pro Monat, abhängig auch vom Auto und dessen Wert.
  • Nicht nur Autos benötigen Reparaturen, auch wir Menschen werden immer mal wieder krank. Eine gute Krankenversicherung ist mit Gs 900.000,- (guter Plan) bis Gs 1.600.000 (sehr guter Plan) für 2 Personen im Monat zu kalkulieren.

So, das waren jetzt sehr viele Zahlen zu den Lebenshaltungskosten in Paraguay; haben Sie schon alles im Kopf mitgerechnet? Falls nicht, ist das kein Problem, wir machen das in den folgenden Beispielen gemeinsam.

Beispiel Monatsausgaben “bescheiden”

Unser erstes Einwandererpärchen, welches bei allen Punkten die einfachere und günstigere Möglichkeit gewählt hat, kommt auf folgende Lebenshaltungskosten in Paraguay pro Monat:

  1. Unterkunft: Paraguayer Haus gemietet Gs 500.000,-
  2. Betriebskosten: Machen alles selbst Gs 600.000,-
  3. Lebenshaltungskosten: Kochen selber und kaufen lokale Produkte Gs 3.000.000,-
  4. Transport: Fahren mit dem Moto und Bus, keine Versicherung Gs 300.000,-
  5. Der große Rest: Keine Hobbies, Minimalausgaben für Geräte und Kleidung sowie günstige Krankenversicherung Gs 1.200.000,-

Wir kommen hier auf eine Summe von Gs. 5.600.000 (etwa Eur 700,-) bei eher bescheidenem Lebensstandard.

Es ist grundsätzlich möglich, diese Summe in Paraguay zu verdienen, vorausgesetzt beide sind berufstätig und entsprechend hoch qualifiziert!
Die Idee, sich ein solches Leben zB als “Selbstversorger” oder “Kleinbauer mit ein paar Rindern” hier finanzieren zu können, ist unrealistisch!

Beispiel Monatsausgaben “anspruchsvoll”

Unser zweites Pärchen ist schon etwas älter bzw. etwas anspruchsvoller und hat bei allen Punkten die besseren Möglichkeiten gewählt. Sie kommen auf folgende Lebenshaltungskosten in Paraguay:

  • Unterkunft: gemietet nach deutschem Standard, kein Palast (!), jedoch 1 ha+ Grund Gs 3.000.000,-
  • Betriebskosten: Haben Haushaltshilfe und Gärtner, Gs 2.400.000,-
  • Lebenshaltungskosten: Gehen gerne Essen und lieben Produkte aus Deutschland Gs 5.000.000,-
  • Transport: großes Geländeauto wie hier üblich plus Versicherung Gs 1.600.000,-
  • Der große Rest: Freizeitaktivitäten für beide, Bekleidungsausgaben wie in Deutschland üblich, plus eine umfassende Krankenversicherung Gs 3.000.000,-

Wir kommen hier auf eine Summe von Gs. 15.000.000 (etwa Eur 1.900,-) bei hohem Lebensstandard, der etwa einem Deutschen Haushalt des gehobenen Mittelstandes entspricht.

Die realistischen Möglichkeiten, diese Summe in Paraguay zu verdienen, sind vor allem durch Zinseinkünfte und Dividenden aus Kapitalanlagen. Daneben ist es durchaus möglich, als selbständiger Unternehmer auf solche Summen zu kommen.

Ihre ganz persönliche Planung

Die Masse der Leute wird nicht bei allen Punkten jeweils das Extrem wählen. Viele haben Geld mitgebracht und kaufen sich davon Grundstück oder Haus und sparen in der Folge die Mietkosten. Man kauft manchmal Produkte aus Europa, aber nicht nur. Man geht manchmal essen und kocht sonst selber. Vielleicht liebt jemand die Gartenarbeit (kein Gärtner nötig), mag aber nicht putzen (braucht Haushaltshilfe). Man kann diese Blöcke beliebig kombinieren und damit seine eigenen ungefähren Monatsausgaben ermitteln.

Für einen Lebensstandard, wie es viele Leute in Europa als selbstverständlich ansehen, sind die ungefähren Kosten in Paraguay aus den obigen Rechenbeispielen ganz gut zu kalkulieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.