Die Inflation in Paraguay im Jahr 2019

Münzen

Inflation in Paraguay 2019

Pünktlich zum Jahreswechsel hat das Sekretariat für Verbraucherschutz (Sedeco) den aktuellen Verbraucherpreis- Index zur Inflation in Paraguay überprüft. Dieser Test der 51 Produkte im Warenkorb wurde hauptsächlich in verschiedenen Supermärkten der Hauptstadt durchgeführt und fand zwischen 20. und 27. Dezember 2019 statt.

Aufgrund der moderaten Preissteigerung auch zum Jahresende hat die Zentralbank von Paraguay (https://www.bcp.gov.py/) die erwartete Inflationsrate für 2019 abermals gesenkt. Anstelle der erwarteten 3,2% für das Gesamtjahr geht die Zentralbank jetzt von einer Inflationsrate von nur 2,8% für das Jahr 2019 aus!

Die niedrigste Inflation seit 10 Jahren

Diese 2,8% Inflation für das Jahr 2019 stellen den niedrigsten Wert seit 10 Jahren dar. Noch niedrigerer war dieser Wert nur im Jahr 2009 mit damals 1,9%. Der Richtwert der Zentralbank von 4% wurde damit im zweiten Jahr in Folge unterschritten. Wir erinnern uns, im Jahr 2018 lag die Inflation bei 3,2%.

Der Leitzins der Zentralbank von Paraguay wurde am 20.12.2019 abermals bei 4% belassen, da man bei der BCP von einer weiteren Erholung der Wirtschaft ausgeht.

2019 war ein hartes Jahr für die Landwirtschaft in Paraguay

Im Jahresrückblick muß man sagen, daß das Jahr 2019 für die Landwirtschaft in Paraguay wirklich kein leichtes Jahr war. Im Bereich der Landwirtschaft gab es laut Zentralbank einen Rückgang von ganzen 6,2%. Auch wenn die anderen Bereiche des Primärsektors nicht so stark betroffen waren, so blieb doch im Schnitt ein Rückgang von 4,7% im ganzen Primärsektor zu verbuchen. Vor allem die Probleme im Bereich Soja sind für diesen Rückgang verantworlich. Mehr dazu im Artikel hier: Senkung vom Leitzins in Paraguay

In Paraguay hängt vieles von der Landwirtschaft ab

Auch im Jahr 2019 hängt in Paraguay vieles von der Landwirtschaft ab. Paraguay produziert Nahrung für über 60 Millionen Menschen, bei einer Bevölkerung von 7 Millionen. Gibt es Probleme in der Landwirtschaft, dann betrifft dies auch andere Bereiche der Wirtschaft des Landes. Wie zum Beispiel den Handel, wo man einen Rückgang um 2,3% hinnehmen mußte, oder die verarbeitende Industrie mit einem Rückgang von 0,9%.

Gute Wirtschaftspolitik der Regierung

Diese Zahlen könnten noch viel schlechter sein, hätte die Regierung nicht gut und schnell auf diese drohende Rezession reagiert. Einerseits wurde in insgesamt 5 Schritten von Jänner bis September der Leitzins von 5,25% auf 4% gesenkt. Gleichzeitig wurden von der Regierung zahlreiche Investitionen in die Infrastruktur des Landes getätigt. Etwa der Ausbau auf 4 Spuren der Hauptverkehrsstraße zwischen Asuncion (Hauptstadt) und Ciudad del Este (zweitgrößte Stadt des Landes und Handelszentrum).

Nicht zuletzt durch diesen Anstieg bei den Investitionen der öffentlichen Hand wurde zumindest im Tertiärsektor (Dienstleistungen) ein Anstieg von 3,3% gegenüber dem Vorjahr erreicht.

Rezessions-Gespenst abgewendet

Durch diese Maßnahmen kam es bereits ab Jahresmitte zu einer spürbaren Erholung der Gesamtwirtschaft. Mit Jahresende geht man von einem Wachstum zwischen 0,2% und 1,7% für das Jahr 2019 aus. Ein Rückgang der Wirtschaft, auch bekannt als Rezession, ist damit bis auf weiteres vom Tisch.

Eine sehr gute Leistung, insbesondere wenn man das Nachbarland Argentinien betrachtet

Nicht so gut ergeht es derzeit dem großen Nachbarn Argentinien. Im Jahr 2019 geht man in Argentinien von einem Rückgang der Wirtschaft im Bereich von 2,8% aus. Auch für das Jahr 2020 dürfte es ähnlich verlaufen.

Auch bei den Preisen ist die Lage in Argentinien mit 52,1% Inflation für 2019 mehr als gespannt.

Eine gute Nachricht aus Brasilien

Insbesondere der Handel in Ciudad del Este sollte von einer neuen Regelung Brasiliens profitieren. Mit Jahreswechsel können nämlich Brasilianer anstatt für U$ 300 pro Person, jetzt für U$ 500 pro Person zollfrei in Ciudad del Este einkaufen.

Ziel der Zentralbank für 2020

Für das Jahr 2020 peilt die BCP (Zentralbank) eine Inflationsrate zwischen 3,8 und 3,9% an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.