Das Schulsystem in Paraguay

Schulkinder in Tracht

Das Schulsystem in Paraguay

In Paraguay besteht eine Schulpflicht von 9 Jahren, sehr ähnlich dem System in Deutschland oder Österreich. Nach insgesamt 12 Jahren erlangen die Schüler mit dem Bachillerato die Entsprechung von Abitur (Matura). Dieser Abschluß berechtigt in weiterer Folge auch zu einem Universitätstudium in Paraguay.

Wer seine Kinder nicht auf eine staatliche Schule schicken möchte, der hat eine gute Auswahl an halb-staatlichen oder auch ganz privaten Schulen. Die Deutsche Schule in Independencia oder “Escuela Paraguaya Alemana” ist eine solche Schule. Anhand dieser Schule werden wir heute das Schulsystem in Paraguay genauer betrachten.

Educación Inicial/ Kindergarten und Vorschule

Die erste Stufe umfasst die frühkindliche Bildung (Educación Inicial) und beginnt ab dem 3. Lebensjahr. Diese Phase dauert 3 Jahre und beginnt mit dem “pre-Jardin” (Vorkindergarten), dann kommt der “Jardin” (Kindergarten) und schließlich “pre-Escolar” (Vorschule). Diese 3 Jahre sind vollkommen freiwillig, aber sehr zu empfehlen! Die Kinder erlernen in diesem Alter die Sprache noch sehr schnell. Auch die sozialen Kontakte sind in dieser Altersklasse enorm wichtig. Insbesondere, wenn man gerade frisch in Paraguay angekommen ist.

Primarbildung/Pflichtschule

Mit 6 Jahren beginnt dann die Schulpflicht. In Paraguay besteht absolute Schulpflicht; jedes Kind hat laut Verfassung das Recht auf Schulbildung. Diese Schulbildung erfolgt an öffentlichen sowie privaten Schulen (escuelas públicas o privadas). In drei Zyklen von jeweils drei Jahren bekommen die Schüler und Schülerinnen in der ersten bis neunten Schulstufe die Grundbildung vermittelt. In Paraguay nennt man dies 1° – 9° grado.

An der Deutschen Schule Independencia dauert der Unterricht von 7 Uhr bis 11:40 Uhr für die 1. bis 6. Klasse. Die höheren Stufen 7. Klasse bis 9. Klasse haben zusätzlich Dienstag und Donnerstag bis 16:20 Uhr Unterricht.

Sekundarstufe/Oberstufe

Die Oberstufe dauert einen weitern Zyklus von 3 Jahren. Nach 9 Jahren Pflichtschule plus 3 Jahre Oberstufe, also insgesamt 12 Jahren, erlangt man in Paraguay das Bachillerato. Dies entspricht dem Abitur in Deutschland (Matura in Österreich) und berechtigt in weiterer Folge zu einem Studium an einer Universität.

Ähnlich dem System in Österreich bietet das Schulsystem in Paraguay hier für die Schüler einige Möglichkeiten, sich zu spezialisieren. Die Schüler können sich entscheiden, ob sie ein Bachillerato Científico (= naturwissenschaftliche Ausrichtung) mit Schwerpunkt auf Kunst und Sozialwissenschaften anstreben, oder ein Bachillerato Técnico  (= technische Ausrichtung) mit Schwerpunkten auf Handwerk, Dienstleistung oder Landwirtschaft bevorzugen. Zurzeit bietet das Ministerio de Educación y Ciencias (Unterrichtsministerium)  im Rahmen des technischen Abiturs Ausbildungen in 27 verschiedenen Fachrichtungen an.

Die Deutsche Schule Independencia bietet den Zweig “Bachillerato Humanistico” an, der den Zugang zu den Universitäten in Paraguay ermöglicht. Als spezielle Zusatzqualifikation machen die Schüler der 12. Klasse in Zusammenarbeit mit der Deutschen Botschaft das Sprachdiplom Deutsch II. Stufe, Niveau C1 des Europäischen Referenzrahmens für Fremdsprachen.

Ein Studium in Deutschland?

Wer nach dem Bachillerato an einer Universität in Deutschland studieren möchte, der hat 3 Möglichkeiten:

  • An einer internationalen Schule in Asunción den Bachillerato machen (davon gibt es 2-3)
  • In Deutschland das Abitur nachholen
  • Mindestens 1 Jahr an einer international anerkannten Universität in Paraguay studieren und dann in Deutschland das Studium fortführen.

Inwiefern eine Auswanderung nach Paraguay Sinn macht, wenn man gleichzeitig plant, seine Kinder wieder nach Deutschland zu schicken, ist eine berechtigte Frage. Das sollte man sich auf jeden Fall gut überlegen.

Deutsche Schule Independencia

Zum Abschluß noch einige interessante Infos zur Deutschen Schule in Independencia. Die Schule wurde 1956 gegründet und unterrichtet derzeit rund 160 Schüler. Die 28 Lehrkräfte bieten den Kindern dabei ab dem 3. Lebensjahr (pre-Jardin) bis zur 12. Klasse eine umfassende und solide Ausbildung. Neben der Unterrichtssprache Spanisch werden noch Deutsch, Englisch und Guarani unterrichtet. Die Schule liegt zentral, direkt an der Ruta 8 nach Independencia und bietet sogar einen eigenen Abhol-Bring-Service für viele Schüler.

Neu seit diesem Jahr ist die Nachmittagsbetreuung für Schüler, was für die Region eher ungewöhnlich ist. Die meisten Frauen sind hier Hausfrau und Mutter bzw. haben Großeltern, die sich um die Kinder kümmern. Flächendeckende Tagesplätze wie in Deutschland sucht man in Paraguay vergebens. Derzeit wird am Nachmittag noch Hausaufgabe gemacht und gespielt. Ab nächstem Jahr werden dann auch an den Nachmittagen noch zusätzliche Kurse in Englisch, Informatik etc. angeboten.

Wer schon in Paraguay angekommen ist und sich selber ein Bild machen möchte, der kann dies am 31.10.2019 von 8-16 Uhr zum Tag der offenen Schule tun. Die Deutsche Schule freut sich über jeden Besucher.

7 Kommentare zu “Das Schulsystem in Paraguay

    1. Ja es ist möglich, aber nur bei wenigen Kooperativen. Die großen (guten) Kooperativen wollen in der Regel immer einen Scheck von einer Bank in Paraguay. Dadurch ersparen diese sich viel Papierkrieg mit der Anti-geldwäsche-behörde, da die Bank ja bereits alles geprüft hat.

  1. Hallo, liebes Team. Wir werden im Juli 2020 nach Cazaapa auswandern. Unsere Tochter ist 17 J. alt, im Sommer mit der 12. Klasse fertig, aber ohne Abitur. Kann sie in Villarica an einer der dortigen Universitäten auch ohne Abitur studieren?
    Und wenn nicht, wo könnte sie dort das Abitur nachmachen?
    Lieben Gruß und Dank, Nicole

    1. Das Abitur macht man in Paraguay in einem “colegio” nach 12 Schuljahren. Die Jahre in Deutschland werden aber vermutlich nicht so einfach anerkannt. Es fehlt ja komplett Spanisch und Guarani – beides Pflichtfächer. Auch die Geschichte von Paraguay wird wohl in DE nicht unterrichtet worden sein.

      Am ehesten geeignet wäre noch die Deutsche Schule in Independencia, die ja mit der Deutschen Botschaft gut zusammenarbeitet. Das wäre meine erste Empfehlung für euren Fall in der Region.

  2. Hallo! Ich habe ein paar Fragen:
    Wie ist dort der Umgang mit Dunkelhäutigen?
    Wie sieht es in Paraguay mit Kinderrechten aus? Deutschland will ja nachrüsten, gegen den Willen der Eltern. Hat der Staat dort leicht Handhabe?
    Wie sind sie durch die Pandemie gekommen (Zwangstests, Abschottung ganzer Dörfer oder Stadtteile, Shutdown >auch Lebensmittel)?
    Wie sehen Sie Zwangsimpfungen?
    Wie ist im Sommer die Wasserversorgung?
    Lieben Dank,
    Mandy

    1. Dunkelhäutige? Afrikaner gibt es nur ganz wenige. Die Paraguayer selber sind jedoch eine Mischung aus Guarani Indianer (durchaus nicht hellhäutig) und Spaniern. Das ist kein Thema, welches in Paraguay großes Interesse weckt. Rassenkonflikte wie in den USA sind hier unbekannt…

      Die Kinder werden sehr geschätzt und man sollte seine Kinder gut behandeln und sie in die Schule schicken. Außerdem besteht die Kernfamilie laut offiziellem Lehrplan aus einem Mann, einer Frau und Kindern. Gender-mainstreaming ist nicht erwünscht.

      Wir haben immer noch eine sog. “intelligente Quarantäne”. Ländere Zeit hatten wir absolute Quarantäne mit Abschottung des ganzen Landes. Die Landesgrenzen sind noch immer geschlossen. Waren sehr drastische Maßnahmen, jedoch hat Paraguay auch nur 12 Corona Tote zu beklagen – so wenige wie kaum ein Land der Region.

      Zwangsimpfungen? Gibt es Impfpflicht dann kann sich jeder der möchte wohl impfen lassen. Wer sich nicht impfen lassen will, der wird in Paraguay sicher Wege finden seine Impfbescheinigung ohne Impfung zu bekommen. Paraguay ist eines der korruptesten Länder überhaupt.

      Paraguay hat reichlich Wasser. Das ganze Land schwimmt sozusagen auf einem unterirdischen Süßwasser-meer. Wer will bohrt sich einfach einen Brunnen. Ausnahme: Der Chaco. Dies ist eine sehr trockene Region. Der Chaco ist aber ohnehin nur für Mennoniten geeignet; und dunkelhäutige Mennoniten sind mir keine bekannt.

      Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.