Neue Verordnung zur Einreise nach Paraguay!

Strasse mit Omikron

Einreise (fast) nur mit Impfpaß gegen Covid

Ab 12.01.2022 ist die Einreise nach Paraguay für Personen über 18 Jahr und ohne Aufenthaltserlaubnis (fast) nur mehr nach Vorlage einer Impfbescheinigung möglich. Ein Impfpaß gegen Covid19 ist jetzt für (fast) alle Reisenden verpflichtend.

Was die Regelung genau vorschreibt

  • Für die Einreise von Personen über 18 Jahren ist eine vollständige Impfbescheinigung gegen SARS_CoV_2 (Covid) vorzulegen. Die zweite Dosis muß mindestens 14 Tage vor der Einreise verabreicht worden sein.
  • Für die Einreise von Personen über 12 Jahren ist weiterhin ein negativer PCR-Test erforderlich. Dieser ist jetzt nur mehr 48 Stunden (vorher 72) gültig!
  • Ab 24 Stunden vor Reiseantritt ist Reiseanmeldung über das Gesundheitsportal zu machen: https://dgvs.mspbs.gov.py/webdgvs/views/paginas/vista_viajeros_nor.html
  • Eine Gesichtsmaske ist zu tragen während der Reise.
  • Nach der Ankunft im Land ist am 5. Tag nach dem ersten PCR-Test ein zweiter PCR- oder Antigen-Test erforderlich. Das Ergebnis von diesem Test ist per email an die Behörde zu übermitteln: viajerosbase@gmail.com . UPDATE 21.1.: Die email ist nicht mehr aktiv!
    Anmerkung: Hier sieht man, wie kurzfristig diese Maßnahmen wohl “über das Wochenende” beschlossen wurden. Man hat nicht einmal eine staatliche Email eingerichtet und erwartet von den Menschen, ihre Testergebnisse an eine gmail-Adresse zu senden.

Ausnahmefälle

  • Für den Verkehr in Grenznähe (etwa Ciudad del Este) in einem Umkreis von 30 km gibt es KEINE Reisebeschränkungen. Weder ist ein Impfzertifikat erforderlich, noch muß man einen PCR- Test vorlegen. Man muß jedoch einen Wohnort in einer Grenzstadt nachweisen können. Das heißt im Klartext eine Aufenthaltserlaubnis plus einen Wohnsitznachweis aus der Grenzregion. Für die Einreise zwecks Beantragung der Aufenthaltserlaubnis hat dies also keinen direkten Nutzen.
  • Wer mindestens 14 Tage und maximal 90 Tage vor der Reise an SARS_CoV_2 (Covid_19) erkrankt war und dies auch belegen kann, braucht keinen negativen PCR Test vorweisen.
    Update 13.1.: Laut Auskunft der Botschaft von Paraguay ist die Einreise für Genesene innerhalb der 90 Tage Frist weiterhin möglich!
    Update 18.1.: In der Praxis der letzten Woche hat sich die Auskunft der Botschaft als ungenau erwiesen. Derzeit wird am Flughafen von Asuncion für Genesene der PCR-Test erlassen, wohl aber eine Impfbescheinigung verlangt!!!
  • Die Einreise ohne Impfpaß ist für Personen mit einer Bescheinigung vom Arzt, daß er/sie nicht geimpft werden kann auf dem Papier weiterhin möglich!
    Update 21.1.: Derzeit wird Personen mit Impfunfähigkeitsbescheinigung die Einreise nach Paraguay verweigert! Obwohl es im Gesetz wortwörtlich als Ausnahme angeführt wird, ist es ab heute nicht mehr möglich, mit dieser Bescheinigung einzureisen!
    Unsere Vermuting in dem Fall ist, daß es eventuell zu auffälligen Unregelmäßigkeiten gekommen sein könnte…
  • Die Einreise ohne Impfpaß ist weiterhin möglich für Staatsbürger von Paraguay und Personen mit Daueraufenthalserlaubnis.
  • Aus humanitären Gründen ist die Einreise ebenfalls ohne Impfpaß möglich! Diese Gründe sind schriftlich und sind bis zu 48 Stunden vor Antritt der geplanten Reise zu übermitteln. Bitte wenden Sie sich in Härtefällen direkt an die Botschaft von Paraguay in Deutschland oder an die Botschaft von Deutschland in Asuncion.

Regeln der Einreise direkt von Migraciones

Die aktuellen Regeln finden Sie hier: http://www.migraciones.gov.py/index.php/noticias/nuevas-exigencias-sanitarias-de-ingreso-al-paraguay-rigen-partir-de-hoy

 

Alle Ausnahmefälle haben sich nach der Einreise für 10 Tage in eine Heim- oder Hotelquarantäne zu begeben. Nach 5 Tagen kann man sich mit einem negativen PCR-Test freitesten.

Quelle: https://www.mspbs.gov.py/portal/24663/paraguay-actualiza-exigencias-sanitarias-de-ingreso-al-pais.html

Eingeschränkte Impffähigkeit

Wer aus medizinischen Gründen nicht gegen SARS_CoV_2 geimpft werden kann, der darf auch weiterhin im Rahmen dieser Ausnahmefälle nach Paraguay einreisen.

Von den Herstellern der Impfstoffe selbst werden ja zahlreiche Ausschlußgründe für eine Impfung genannt. Es soll damit zB eine allergische Reation auf einen der Inhaltsstoffe ausgeschlossen werden.

Wenn Sie diese Möglichkeit für sich in Betracht ziehen, dann hilft vielleicht dieser Link weiter: https://nachweis-express.de/

Update 21.1.: Derzeit wird diese Möglichkeit für die Einreise NICHT anerkannt! Es laufen in Paraguay Gespräche wie lange die Regelung aufrecht erhalten werden soll bzw. ob es überhaupt Sinn ergibt. Die Regelung nur mehr Personen mit Impfpaß die Einreise zu erlauben könnte also bald wieder vergessen sein. Es könnte aber auch sein, diese Regelung bleibt uns noch 1-2 Monate erhalten.

Eine Möglichkeit für Personen ohne Impfpass “aus humanitären Gründen”

Nach genauer Prüfung der aktuellen Gesetzeslage ist die Einreise ohne Impfausweis “aus humanitären Gründen” (vielleicht sogar zwecks Beantragung der Aufenthaltserlaubnis?) eventuell eine gute Möglichkeit für Personen ohne Impfpaß. Wer schon seine Dokumente zur Beantragung der Aufenthaltserlaubnis beglaubigt hat, und vielleicht schon die Reise gebucht wurde, der hat unserer Einschätzung nach eine gute Chance, vielleicht auf diesem Weg die Einreise nach Paraguay realisieren zu können. Dazu könnte man sich zB an die Botschaft von Paraguay in Berlin wenden oder auch an die Botschaft von Deutschland in Asuncion.

Überfallsartig und mit Trick

Ohne Abstimmung im Parlament und sogar ohne Debatte über diese Regelung, wurde diese neue Vorschrift am Montag 10.01.22 sehr kurzfristig und fast überfallsartig vom Gesundheitsministerium erlassen. Im Zuge der Bekämpfung von “Omikron” hat man dazu das bestehende Gesetz “Ley N° 4.621 Nacional de Vacunas, artículos 2 y 6” einfach an die aktuelle Situation in der Welt “angepaßt”. So einfach kann es manchmal sein, wenn nur das Interesse groß genug ist.

Bürgermeister von Hohenau kann wieder ruhiger schlafen

Wer über diese neue Regelung sicher sehr froh ist, ist wohl der Bürgermeister von Hohenau, Herr Hahn. Er hatte sich ja medial sehr besorgt gezeigt, daß es in seiner Region in den letzten Monaten zu einem starken Zuzug von impfkritischen Menschen aus Deutschland, Österreich und Rußland gekommen ist. Er sagte: “Sie kommen ohne einen Impfpass an und wollen sich teilweise aus religiösen Gründen nicht impfen lassen.”Daher trat er mit seiner Forderung an die Öffentlichkeit, daß Migration tätig werden solle und die Einreise nach Paraguay nur mehr mit Impfzertifikat erlaubt. Er möchte impfkritischen Personen keine Zuflucht bieten. Seine Forderung wurde jetzt in vollem Umfang erfüllt. Ich hoffe wirklich, er kann jetzt besser schlafen.

Quelle: https://www.cronica.com.py/2022/01/05/polemica-en-hohenau-por-los-que-son-antivacuna-intendente-levanta-polvareda/

Auch auf Deutsch: https://wochenblatt.cc/buergermeister-von-hohenau-zeigt-sich-besorgt-ueber-die-ankunft-von-impfgegnern/

Ein Kommentar zu “Neue Verordnung zur Einreise nach Paraguay!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.