Aufenthaltsgenehmigung

Aufenthaltsgenehmigung
(La Radicación Permanente)

Aufenthaltsgenehmigung

Einer der ersten Schritte bei einer Übersiedlung nach Paraguay ist üblicherweise die Beantragung der Daueraufenthaltsgenehmigung.
Diese Aufenthaltsgenehmigung gemäß Migrationsgesetzt N° 978/96 wird ausländischen Bürgern erteilt, die sich in Paraguay niederlassen möchten.

Dieses Dokument ist relativ einfach zu erlangen und ermöglicht es Ihnen, in Paraguay zu leben, zu arbeiten und auch das Land zu verlassen und wieder einzureisen. Ganz nach Ihren Wünschen und das auch noch auf unbeschränkte Dauer!

Ein derartig praktisches Dokument ist auf der ganzen Erde nur sehr schwer ein zweites Mal zu finden.
Auch wenn Sie niemals in Paraguay leben wollen, kann eine solche Daueraufenthaltsgenehmigung trotzdem die beste Investition Ihres Lebens sein.

Falls jemals eine Krise Ihr Heimatland treffen sollte, mit diesem Dokument haben Sie immer einen Ort, wo Sie hinreisen können.

Wenn Sie Ihre Aufenthaltsgenehmigung in der Hand haben, sind zwei Dinge für Sie wichtig:

  1. Dieses Dokument muß praktisch nie vorgezeigt werden.
  2. Dieses Dokument ist wichtig und der Aufwand bei Verlust hoch.

Deswegen ein guter Rat von mir; verwahren Sie Ihre “Admisión permanente” sicher!
Haben Sie etwa einen feuerfesten Tresor oder ein Bankschließfach – dann wäre das der perfekte Ort!

Wenn Sie mehr über die Beantragung der Aufenthaltsgenehmigung erfahren möchten, klicken Sie hier.

 

Personalausweis/Cédula de Identidad

Personalausweis Paraguay
Personalausweis

Die “Cédula” wird meist direkt nach Erhalt der Aufenthaltsgenehmigung beantragt.
Das Dokument gilt für 10 Jahre und ist üblicherweise im Preis der “Einwanderungsdokumente” inbegriffen.

Dieser Ausweis ist für das Leben in Paraguay nicht unbedingt notwendig, macht aber vieles sehr viel einfacher.
Je mehr Sie aktiv am Leben in Paraguay teilhaben wollen, desto öfter werden Sie Ihre “Cédula” zücken.
Wer hier einer Arbeit nachgeht, weiß seine Cédula Nummer (CI) nach spätestens einem Jahr auswendig, so oft wird diese verlangt.

Wer in Paraguay lediglich sein Geld anlegen möchte oder auch als Rentner im Bereich einer Deutschen Kolonie lebt, der kann unter Umständen auch ganz gut ohne Cédula (nur mit seinem Reisepaß) und sogar fast ohne Spanisch über die Runden kommen.

Im Gegensatz zur Daueraufenthaltsgenehmigung, ist Ihre “Cédula” ein Dokument, welches Sie oft vorzeigen werden. Die meisten Leute haben ihre “Cédula” deswegen fast immer bei sich.

Sollte die “Cédula” einmal verloren gehen, dann erstatten Sie umgehend Anzeige bei der Nationalpolizei!
Die gute Nachricht ist, daß Sie relativ einfach und kostengünstig neu ausgestellt werden kann.

Wenn Sie mehr über die Beantragung der Cédula erfahren möchten, klicken Sie hier.