Immobilien

Was Sie über Immobilien in Paraguay wissen sollten

Immobilien in Paraguay kaufen

In Paraguay können Sie als Ausländer ganz ohne Hürden und Hindernisse Land und Immobilien einfach kaufen. Das ist nicht selbstverständlich und eher selten zu finden auf der Welt. Sie benötigen dazu nicht einmal die Daueraufenthaltsgenehmigung oder die Cedula; Ihr Reisepass ist ausreichend. Im Vergleich zu anderen Auswanderungsländern, wie etwa Thailand, ist das ein großer Vorteil.

Kaufen Sie ein Grundstück, erwerben Sie damit automatisch auch alles, was sich darauf befindet – also etwa ein Haus oder den Zaun. Das ist ein sehr wichtiger Umstand, den Sie sich gut merken sollten! Es gab schon gutgläubige Neuankömmlinge, die tatsächlich ihr Traumhaus auf fremdem Grund und Boden gebaut haben!

Frei nach dem Motto: “Bauen Sie Ihr Traumhaus auf unserem Land”

Das Problem tritt dann zu Tage, wenn den Bauherrn plötzlich klar wird, daß sie mit ihrem Geld ein Haus für jemand anderen gebaut haben. Es sich also de facto um eine verdeckte Schenkung gehandelt hat! Bevor Sie also beginnen, Ihr Geld in ein Grundstück zu investieren, ist der erste und wichtigste Schritt, sicher zu stellen, daß das Land auch wirklich Ihnen gehört. Dazu benötigen Sie einen sogenannten “Título” oder Land-Titel, der Ihren Namen trägt. Ein Pachtvertrag oder ein Nutzungsrecht, ganz besonders von anderen Personen oder Firmen (Municipalidad wäre unter Umständen in Ordnung), ist zu vermeiden!

Land mit Titel

Sie können als Ausländer einen bestehenden Landtitel erwerben (Ausnahme: Unmittelbar an der Staatsgrenze) oder ein Land ohne Titel zuerst vermessen und dann titulieren lassen. Der übliche Fall ist der Erwerb eines Grundstückes mit bestehendem Titel.

Was viele Käufer aus Europa oft verwirrt, ist der Unterschied zwischen “contrato privado” (Privatvertrag) und einer Titelübertragung durch die Justiz (“poder judicial”). Der Privatvertrag stellt einen Rechtsanspruch gegenüber dem Verkäufer her, jedoch ist er kein Titel an sich. Das ist zum Beispiel dann entscheidend, wenn das Grundstück mittels “contrato privado” von einer Firma, etwa einer S.A. (Aktiengesellschaft) gekauft wird. Sollte diese Firma insolvent werden, dann ist man nämlich nur Gläubiger mit einem Rechtsanspruch gegen die Masse – nicht jedoch Eigentümer seines Grundstückes oder Hauses! Das Eigentum erwirbt man nur mit dem Titel, und dieser wird vom “poder judicial” übertragen; nur dann gibt es Rechtssicherheit, und nur dann sollte man auf dem Land sein Traumhaus bauen.

Als Neuankömmling sollten Sie andere Formen des Landkaufes erst einmal NICHT in Erwägung ziehen!

Terreno municipal

Nachdem Sie jetzt gewarnt sind, werfen wir einen Blick auf die anderen Formen von Land, die es in Paraguay gibt. Da wäre zum einen ein “Terreno municipal” oder einfacher; ein Grundstück, welches Sie für 99 Jahre von der Municipalidad (=Gemeindeverwaltung) gepachtet haben. Dieses Land läßt sich mittels “contrato privado” (=Privatvertrag) und nach Zustimmung der Municipalidad auch weiterverkaufen. Zusätzlich ist es möglich, nach genauer Vermessung und einer Abschlagszahlung an die Gemeinde, auf dieses Land einen Titel zu bekommen.

Im Vergleich zum Erwerb eines Grundstückes mit bestehendem Titel entstehen Ihnen hier zusätzliche bürokratische Hürden und Wartezeiten. Der Vermesser arbeitet auch nicht gratis, und die Abschlagszahlung an die Gemeinde kann ebenfalls einige Tausend Euros ausmachen, je nach Größe Ihres Grundstückes. Die gute Nachricht ist, daß es in der Regel reibungslos funktioniert, Geduld und genug freie Zeit kann allerdings hilfreich sein.

Terreno “INDERT” oder “fiscal”

Ganz anders sieht die Sache mit einem “Terreno INDERT” oder “Terreno fiscal” aus. Das INDERT (Instituto Nacional de Desarrollo Rural y de la Tierra) ist eine staatliche Behörde mit dem Auftrag, Land an bedürftige PARAGUAYER zu vergeben. Der Sinn liegt darin, landlosen paraguayischen Bauern eine Existenzgrundlage zu geben; in Form eines Landgeschenks. Dieses Land ist danach für 10 Jahre unverkäuflich und soll laut Gesetz dem Lebensunterhalt der Familie dienen. Erst nach Ablauf von 10 Jahren kann ein Titel beantragt werden – und zwar vom ursprünglich Begünstigten, keinem Ausländer!

Jetzt sind wir aber in Paraguay, und Gesetze werden hier bestenfalls als grobe Richtlinie verstanden. Nicht selten haben diese sog. “landlosen Bauern” weder das Wissen noch den Willen, dieses Land jemals zu bebauen. Was sie wollen, ist, das Land so schnell wie möglich zu verkaufen und einige Millionen Guaraníes zu machen. Das ist genau der Punkt, wo findige Vermittler, meist andere Paraguayer, aber auch Deutsche (!), auf den Plan treten. Sie kaufen dem ursprünglichen “armen Paraguayer” das Land günstig ab, mittels Privatvertrag und vollkommen gesetzeswidrig. Dann suchen sie sich einen Käufer (das wären dann zB Sie), dem sie dieses Land ihrerseits mittels Privatvertrag weiterverkaufen.

Das ist in Paraguay gängige Praxis und wird häufig so gemacht; aber es ist trotzdem nicht legal, verstößt gegen eine ganze Reihe von Gesetzen und führt regelmäßig zu großen Problemen.

Immobilienmakler

Durch die fast unüberschaubare Anzahl selbsternannter Immobilienmakler wird die richtige Wahl für den Käufer auch nicht einfacher. Denn zahlreiche Immobilienmakler und Vermittler in Paraguay haben meist keine Ausbildung oder Berufserfahrung. Besonders, wenn es sich um deutschsprachige Makler handelt, dann hat dieses häufig nur den Hintergrund als Plan “C”, doch noch irgendwie Geld zu verdienen. Diese wollen im Normalfall möglichst schnell ein Objekt vermitteln, die langfristige Kundenzufriedenheit interessiert dabei nicht. Auch der Zustand des Hauses, die Bauqualität, Nachbarschaft, fairer Preis etc. sind Fragen, die diese Hobby-Makler eher nicht stellen. Sollte es im Nachhinein Probleme geben, kann es gut sein, Ihre Anrufe werden nicht mehr beantwortet und Sie sind auf sich gestellt.

Um das zu vermeiden, ist es besser, mit Profis zu arbeiten. Eine korrekte Gewerbeanmeldung mit RUC-Nummer (=Steuernummer), sowie persönliche (Wohn)Verhältnisse (!), die auf eine gewisse Beständigkeit schließen lassen, sind Grundvoraussetzungen. Der Makler Ihres Vertrauens sollte außerdem zumindest 5-7 Jahre in Paraguay gelebt haben und im Optimalfall auch schon in Deutschland (oder Österreich/Schweiz) in der Branche gearbeitet haben. Ein Unternehmen mit mehr als einer Person bietet Ihnen darüberhinaus noch den Vorteil, daß nicht alles an der Gesundheit eines Menschen hängt.

Für die aktuellen Immobilien-Angebote mit dem Team Paraguayprofis.com benutzen Sie bitte das Menü auf der linken Seite des Artikels!