Zinserhöhung in den USA hat Auswirkungen auf Paraguay

Kursanstieg des U$ Dollar

Wenn Fed-Chef Jerome Powell (FED = Notenbank der USA) zum 3. Mal in diesem Jahr den Zinssatz hebt, dann hat das Auswirkungen auf den Rest der Welt. Ganz besonders auf Entwicklungs- und Schwellenländer, die oftmals stark vom U$ abhängig sind. Schwellenländer, wie etwa die beiden großen Nachbarn Paraguays, Brasilien und Argentinien.

Am 26.9. wurde also der Leitzins in den USA von 2.00% auf 2.25% angehoben. Dies war bereits die 3. Erhöhung in diesem Jahr. Eine zusätzliche wurde für Dezember angekündigt, sowie 3 weitere für das Jahr 2019.

Wenn die führende Wirtschaftsmacht der Erde die Zinsen erhöht, dann wird es für die Menschen interessanter, dort ihr Geld zu investieren. Die US Amerikaner lösen Investments im Ausland auf und bringen ihre U$ Dollars zurück in die Heimat. Ausländische Bürger und Firmen investieren lieber im “sicheren Hafen” USA als in ihren eigenen Ländern. All dies kombiniert führt zu einem Anstieg des U$ Dollar Kurses und gleichzeitig zu einem Abwärtsdruck auf andere Währungen. Weiterlesen “Zinserhöhung in den USA hat Auswirkungen auf Paraguay”

Zinsen und Inflation 2017

Zinsen und Inflation

Inflation in Paraguay

Neues aus der Wirtschaft: Nach ein wenig mehr als einem Jahr hat die Zentralbank von Paraguay (BCP) am 23.8.2017 beschlossen, die Geldpolitik um 25 Basispunkte zu senken. Die Entscheidung des Exekutivkomitees für Open Market Operations (Ceoma) war einstimmig, den neuen Zinssatz auf 5,25% pro Jahr zu stellen. Für das laufende und kommende Jahr wird mit einer Inflationsrate von rund 4% (+/- 2%) gerechnet.“Die stabile Inflationsrate und der weiterhin starke Guarani waren maßgebliche Faktoren dieser Zinsentscheidung”, sagte Carlos Fernández, Präsident der BCP.

Diese Zahlen sind besonders wichtig für alle Paraguay-Interessierten, die ihr Geld im Land zinsbringend angelegt haben, oder investieren wollen. Nochmal die offiziellen Zahlen: 5,25% pro Jahr ist der Richtwert der Zentralbank.

Wird – etwa von Banken oder Kooperativen – mehr bezahlt für ihre Einlagen, dann nennt man dies den Risikoaufschlag. Sie erhalten also einen höheren Ertrag für hohes Risiko, welches im Fall von Cooperativen bis zum Totalausfall gehen kann. Das sollten Sie im Hinterkopf behalten, wenn Ihnen “gute Bekannte” fast unglaubliche Renditeversprechen jenseits von 12% pro Jahr machen. Zu verschenken hat niemand etwas, ganz besonders nicht in einem Land wie Paraguay. Weiterlesen “Zinsen und Inflation 2017”