Wenn es bei einer Kooperative Probleme gibt…

…kann das in Paraguay sogar hilfreich sein!

Intervention der INCOOP

Es war im Jahr 2017, als bei der Kooperative Medalla Melagrosa in Fernando de la Mora die Alarmglocken läuteten. Die interne Aufsichtsbehörde der Kooperativen (INCOOP) hatte so einige Unregelmäßigkeiten aufgedeckt und sich entschlossen die Kooperative unter Zwangsverwaltung der INCOOP zu stellen.

Leitende Mitarbeiter wurde entlassen und auch ein neuer Geschäftsführer bestellt. Gründe dafür waren unter anderem sehr “freundschaftlich” vergebene Kredite und extrem hohe Ausgaben, welche zum Teil schwer bis gar nicht nachvollziehbar waren. So wurden zum Beispiel nicht weniger als U$ 2.900.000,- für ein Kundendienst EDV-System bezahlt, welches jedoch nie in Betrieb genommen wurde. Weiterlesen “Wenn es bei einer Kooperative Probleme gibt…”

Zinserhöhung in den USA hat Auswirkungen auf Paraguay

Kursanstieg des U$ Dollar

Wenn Fed-Chef Jerome Powell (FED = Notenbank der USA) zum 3. Mal in diesem Jahr den Zinssatz hebt, dann hat das Auswirkungen auf den Rest der Welt. Ganz besonders auf Entwicklungs- und Schwellenländer, die oftmals stark vom U$ abhängig sind. Schwellenländer, wie etwa die beiden großen Nachbarn Paraguays, Brasilien und Argentinien.

Am 26.9. wurde also der Leitzins in den USA von 2.00% auf 2.25% angehoben. Dies war bereits die 3. Erhöhung in diesem Jahr. Eine zusätzliche wurde für Dezember angekündigt, sowie 3 weitere für das Jahr 2019.

Wenn die führende Wirtschaftsmacht der Erde die Zinsen erhöht, dann wird es für die Menschen interessanter, dort ihr Geld zu investieren. Die US Amerikaner lösen Investments im Ausland auf und bringen ihre U$ Dollars zurück in die Heimat. Ausländische Bürger und Firmen investieren lieber im “sicheren Hafen” USA als in ihren eigenen Ländern. All dies kombiniert führt zu einem Anstieg des U$ Dollar Kurses und gleichzeitig zu einem Abwärtsdruck auf andere Währungen. Weiterlesen “Zinserhöhung in den USA hat Auswirkungen auf Paraguay”

Mindestlohn in Paraguay

Mindestlöhne

Höhe vom Mindestlohn

Seit 1. Juli 2018 beträgt der Mindestlohn in Paraguay genau Gs 2.112.562 pro Monat bzw. Gs 81.252 am Tag. Diese Summe wird laut Gesetz (Ley 5764, articulo 255 – reajuste del salario minimo) vom 29. November 2016, jährlich im Juni neu berechnet und an den IPC angepaßt. IPC heißt “Índice de Precios al Consumo” oder auf Deutsch Verbraucherpreis Index. Die Lohnerhöhung von 2018 entspricht einer Steigerung von 3,5% zum Vorjahr. Weitere Teile des Mindestlohns sind der Arbeitgeberanteil zur Sozialversicherung, das Weihnachtsgeld bzw. (Jahresendbonus/Aguinaldo), sowie Urlaubstage je nach Länge der Betriebszugehörigkeit. Mehr dazu in unserem Artikel “Arbeiten und Steuern in Paraguay”.

Dies ist eine gute Gelegenheit, um über die Auswirkungen der Inflation über die Zeit zu sprechen. Eine Lohnerhöhung von 3,5% bzw. eine Inflation von 4% im Jahr sind wirklich nicht viel. Aber über viele Jahre sind die Auswirkungen doch sehr groß. Die Veränderung ist jedoch so langsam, daß viele Menschen sich dessen nicht voll bewußt sind. Um ein Gefühl dafür zu bekommen, gehen wir zurück in das Jahr 1980. Weiterlesen “Mindestlohn in Paraguay”

In Paraguay arbeiten – Bäcker u. Friseurin/Kosmetikerin

Beruf: “Bäcker”

Wer wirklich den Bäckerberuf in Europa gelernt hat, der hat einen großen Vorteil. Man kann in Paraguay auch eine Bäckerei leiten oder eröffnen, OHNE jemals diesen Beruf gelernt zu haben. Ich würde sogar sagen, die große Mehrheit der lokalen kleinen Bäcker hat eigentlich sehr wenig Ahnung vom Beruf. Voraussetzung ist, daß man kein Problem hat sehr früh morgens mit der Arbeit zu beginnen, und den ganzen Tag in der heißen Backstube zu sein. Auch wenn es draußen 40 Grad hat und man eigentlich lieber am Pool liegen würde.

Wenn Sie mit einer Partnerin kommen, dann ist diese sicher bereit, den Verkauf im Laden zu übernehmen; sehr gute Sprachkenntnisse vorausgesetzt. Sind Sie im Großraum Asuncion wird Spanisch ausreichen; ist ihre Bäckerei am Land, sind zusätzlich Grundkenntnisse in Guarani zwingend notwendig für den Verkauf an Paraguayer. Sind Sie alleine, oder ist Ihre Frau noch in der sprachlichen Lernphase, dann brauchen Sie dafür eine Verkäuferin.

Selbst wenn diese bereit ist, weit unter dem gesetzlichen Mindestlohn (dieser beträgt ab 1. Juli 2018 Gs 2.1 Millionen bei 48 Stunden Woche) zu arbeiten, entstehen doch Kosten. Eine Verkäuferin von Montag bis Samstag ist am Land für etwa Gs 200.000 die Woche zu finden. Da Mitarbeiter in Paraguay nicht unbedingt für ihre Verläßlichkeit bekannt sind, sollten Sie unter Umständen lieber zwei Verkäuferinnen anstellen. Das erhöht ihre Chancen, daß immer mindestens eine zur Arbeit erscheint. Auch bei Regen und auch wenn ihre Großmutter krank geworden ist. Weiterlesen “In Paraguay arbeiten – Bäcker u. Friseurin/Kosmetikerin”

Was kostet das Leben in Paraguay?

Einkommen in Paraguay

Heute sprechen wir über Monatsausgaben und Geld

Geld ist wichtig, denn ohne Geld zu leben, das ist sehr schwer.
Wer glaubt in Paraguay wäre das nicht so, der irrt.

Der Mindestlohn beträgt derzeit Gs 2.041.000 (Eur 314,-) pro Monat bei 6 Tage Woche.
Update Juli 2018: Der Mindestlohn beträgt jetzt Gs.2.112.562 (Euro 325,-) pro Monat for 6 Tage Woche mit 48 Stunden.

Eine Einzelperson die im Großraum Asuncion diesen Mindestlohn bekommt, kann davon gerade so über die Runden kommen. An ein Auto ist dabei nicht zu denken, sogar ein Motorroller kann zu teuer sein. Bei Miete und Nebenkosten von Gs 600.000, sowie Lebenshaltungskosten von Gs 800.000 bleibt wenig über für den großen Rest.

72% der Paraguayer meinen, daß man mindestens Gs 3.000.000 pro Monat (Eur 460,-) benötigt um als Einzelperson in Paraguay ordentlich leben zu können. Und da kommen wir in die Nähe der magischen Zahl von Eur 500,- die man oft im Internet findet, wenn es um das Leben in Paraguay geht. Aber welcher Einwanderer aus Deutschland lebt so bescheiden wie ein Paraguayer? Betrachten wir zum Vergleich die ungefähren Kosten eines Paares aus Deutschland, das nach Paraguay kommt. Weiterlesen “Was kostet das Leben in Paraguay?”

Immobilien in Asuncion

Immobilien Asuncion

Bau-Boom in Asuncion

In den letzten Jahren hat das Land eine bedeutende Entwicklung im Bereich der Immobilien hinter sich.  So wohl bei der Konstruktion, als auch bei den Investitionen, wurde viel erreicht.
Zielg
ruppen waren vor allem die Oberschicht der Bevölkerung und der Unternehmenssektor. Dies geht Hand in Hand mit dem Aufstieg der neuen Mittelklasse und ist auch eine Folge der Verringerung der Armutsquote, welche in den letzten 10 Jahren stattgefunden hat. Dadurch stieg die Inlandsnachfrage stark an. Von der Angebotsseite her, haben nationale und internationale Unternehmer ein sehr profitables Geschäft gesehen, mit einer höheren Rendite als in anderen lateinamerikanischen Ländern.

Torres Del Paseo
Torres Del Paseo in Asuncion

In Paraguay herrscht noch immer ein Mangel an Wohnraum von geschätzt 1 000 000 Einheiten, bedingt durch die im Verhältnis zum Einkommen hohen Kosten. Im Großraum Asuncion-central ist der Bedarf an Wohnraum mit Abstand am größten.

 


Momentane Situation
und Ausblick

Durch diesen Bau-boom wird sich die Nachfrage und das Angebot von Häusern langsam einem neutralen Punkt annähern. Für Unternehmer ist es besonders wichtig, diese Zusammenhänge zu verstehen und den Schwerpunkt ihrer zukünftigen Geschäftstätigkeit entsprechend zu planen. Mit 69% hat derzeit die Mehrheit der Bevölkerung die Möglichkeit ein “Dach über den Kopf” zu bekommen, meist durch einen Kauf auf Raten. Weiterlesen “Immobilien in Asuncion”