Papiere selber machen – Teil II

Aufenthaltsgenehmigung und Cédula ohne Hilfe selber machen

Teil II – Nach Ihrer Ankunft in Paraguay

Die Vorbereitungen im Heimatland haben Sie erfolgreich erledigt, und voller Energie (die werden Sie noch brauchen) verlassen Sie den Flughafen.

Haben Sie vor, länger in Paraguay zu bleiben, dann können Sie sich jetzt einen Tag Ruhe gönnen nach der langen Reise. Haben Sie jedoch nur 2 Wochen Urlaub eingeplant, dann müssen Sie diese Zeit gut nutzen, wenn Sie alles selber machen möchten.

Zuerst ein Taxi suchen und über den Preis verhandeln. Manche haben es schon geschafft, für ca. Euro 50,- einen halben Tag durch die Stadt gefahren zu werden, andere zahlen dafür das 2- bis 3-fache; je nach Glück und Sprachkenntnissen.

Mit dem Taxi geht es los den Reispass mit Einreisestempel kopieren und diese Kopie dann bei einem lokalen Notar (escribania publica) beglaubigen lassen. Dies dient später als “Nachweis der legalen Einreise” nach Paraguay.

Führungszeugnis von Interpol Paraguay

Weiter geht die Fahrt und Sie kommen zu Interpol, wo Sie Ihre Fingerabdrücke abgeben zum Erhalt des polizeilichen Führungszeugnisses von Interpol Paraguay.
Dafür brauchen Sie noch zusätzlich:

  • Ein Kopie vom Reisepass (Datenblatt), beglaubigt
  • Eine Kopie vom Einreisestempel, beglaubigt
  • 2 Passbilder

Falls alle Ihre Dokumente bereits übersetzt sind, sparen Sie jetzt ca. 3 Tage Zeit (warum? siehe Teil I).
Falls Sie Ihre Dokumente in Paraguay übersetzen lassen, brauchen Sie jetzt einen zugelassenen Übersetzer – den finden Sie hier.

Gesundheitszertifikat

Während Sie auf den Übersetzer warten, ist ein guter Zeitpunkt, sich um einen Termin beim Arzt zu kümmern. Es geht um Ihr Gesundheitszertifikat. Dieses Zertifikat erhalten Sie von einem allgemeinen Arzt des Gesundheitsministeriums in Paraguay. Darin wird bestätigt, daß Sie körperlich und geistig gesund sind und keine ansteckenden Krankheiten (wie etwa AIDS) haben. Um das bestätigen zu können, sind diverse Untersuchungen, wie Blutanalyse oder ein psychologisches Gutachten, notwendig.

Liegt das Zertifikat vor, muß es vom Gesundheitsministerium in Asuncion noch bestätigt werden.
Die Kosten hängen von der Art und Zahl der erforderlichen Untersuchungen ab; als Zeitrahmen sollten Sie mindestens 3 Tage einplanen.

Meldebestätigung Ihres Wohnsitzes in Paraguay

Ist auch das erledigt, kommen wir zur Meldebestätigung Ihres Wohnsitzes in Paraguay. Auszustellen von der zuständigen Polizeidienststelle.
Normalerweise reichen dafür 2 Zeugen + 2 Kopien von deren Cédulas (Personalausweis Paraguay) sowie eine kleine Spende an die Polizei, und Sie haben Ihre Meldebestätigung innerhalb von 1 Stunde in der Hand.

Nationales Führungszeugnis für Ausländer

Mit der beglaubigten Kopie Ihres Reisepasses (erinnern Sie sich noch?) geht es nun zur “Identificaciones” in Asuncion für den Erhalt Ihres “nationalen Führungszeugnisses für Ausländer“.
Dieses benötigen Sie später im Original plus eine beglaubigte Kopie.

Schön langsam machen wir Fortschritte und Ihre Liste “noch zu erledigen” wird kürzer.

Kapitalnachweis von U$ 5.000,-

Nächste Station ist eine Bank (oder Kooperative), wo Sie ein Sicherungskonto einrichten, um den Kapitalnachweis von U$ 5.000,- bzw Gs 28.500.000 zu hinterlegen. Auch wenn Sie (ich bewundere jeden, der das schafft) bisher ohne einen professionellen Dolmetscher ausgekommen sind, jetzt ist ein guter Zeitpunkt, einen zu bezahlen. Haben Sie Ihr Anliegen erfolgreich erklärt, wird Ihnen die Bank ein Zertifikat über die hinterlegte Summe ausstellen. Die Bank macht das oft direkt, bei Kooperativen kann das durchaus auch 1 Woche dauern.

  • Das Gesetz sieht noch andere Möglichkeiten des Solvenznachweises vor;
  • ein bestehendes Angestelltenverhältnis für Gs 2.500.000,- im Monat (oder mehr),
  • auch der Nachweis eines höheren akademischen Grades kann herangezogen werden,
  • ein beglaubigter Nachweis über den Besitz eines Agro-Betriebes (vulgo Bauernhof) von mindestens 10 ha Größe oder
  • ein simpler Rentenbescheid (beglaubigt, legalisiert und übersetzt).

In der Praxis zahlt es sich jedoch nicht aus, den dafür nötigen Papierkrieg auf sich zu nehmen – der Kapitalnachweis ist der bei weitem einfachste Weg.

Eidesstattliche Erklärung

Fehlt noch die eidesstattliche Erklärung vor dem Notar, im Original mit beglaubigter Kopie.
Hierin verpflichten Sie sich, gemäß Gesetz 978/96, Art. 23 die Verfassung und die Gesetze von Paraguay zu befolgen.

Antrag auf Daueraufenthalt in Paraguay bei “Migraciones”

Jetzt haben Sie alle nötigen Dokumente und können bei der Einwanderungsbehörde (“Migraciones”) den Antrag auf Erteilung der Aufenthaltsgenehmigung stellen.
Haben Sie sogar Bank und eidesstattliche Erklärung ohne Dolmetscher geschafft, dann ist spätestens jetzt ein Profi gefragt.

Bei der Antragstellung werden die Unterlagen auf Vollständigkeit und das Vorhandensein aller Stempel genau geprüft.
Die Fristen (wie etwa Führungszeugnis DE nicht älter als 90 Tage) sind genauestens einzuhalten.
Fehlen Dokumente und/oder Stempel, wird Ihr Antrag NICHT angenommen!

Wir haben aber Glück und Sie haben korrekt und effizient gearbeitet – herzlichen Glückwunsch, Ihr Antrag wurde angenommen! Sie erhalten nun die “Mesa de entrada“. Mit diesem Dokument bestätigt die Behörde Ihren Antrag und Sie können vorerst 6 Monate legal im Land bleiben. Die Kosten für die Antragstellung belaufen sich mit 1. Juli 2018 auf Gs 1.555.000,- (ca 220,- Euro) und sind bei Antragstellung in bar zu zahlen.

Ab jetzt ist vor allem Geduld gefragt – rechnen Sie mit einer Bearbeitungszeit von 3 bis 6 Monaten.

Ihre “Mesa de entrada” erlaubt Ihnen den Aufenthalt in Paraguay bis zur Erteilung der Aufenthaltsgenehmigung.
Wollen Sie jedoch zwischenzeitlich Paraguay verlassen, dann ist es klug, sich immer den Reisepass bei Ausreise und neuerlicher Einreise stempeln zu lassen.

Polizeiliches Melderegister für Ausländer (Registro para extranjeros)

Haben Sie die “Mesa de entrada”, führt die Reise weiter zum “Registro para extranjeros” für die Fingerabdrucks-karte.
Hier benötigen Sie:

  • Die beglaubigte Kopie Ihres Reisepasses
  • beglaubigte Kopie vom Interpol Führungszeugnis
  • beglaubigte Meldebestätigung des Wohnsitzes
  • Original + beglaubigte Kopie der “Mesa de entrada”
  • 2 Passbilder
  • Antrag selbst (auszufüllen in Spanisch)

Personalausweis/Cedula de Identidad

Inzwischen ist viel Zeit vergangen und Sie haben die Nummer der “Migraciones” schon als Favorit in Ihrem Smartphone gespeichert.

Nachdem Sie 83x gehört haben, daß Ihre Papiere bearbeitet werden und Sie doch bitte noch etwas Geduld aufbringen möchten, haben Sie beim 84. Anruf (zu Ihrem Schock!) erfahren, daß jetzt alles fertig ist und Sie Ihre Aufenthaltsgenehmigung abholen können. Eine Tagesfahrt nach Asuncion später haben Sie jetzt endlich Ihre “Admisión permanente” in der Hand und möchten jetzt auch den Personalausweis (“Cedula”) beantragen.

Die gute Nachricht ist, daß die Beantragung der Cedula viel einfacher und schneller geht als die Aufenthaltsgenehmigung. Der Antrag auf die Cedula kann bei der “Identificaciones” in Asuncion oder bei einer lokalen Niederlassung im Land eingereicht werden.

  • In den meisten Fällen können Sie Ihr altes Führungszeugnis aus Deutschland weiter verwenden (auch wenn inzwischen abgelaufen).
  • Neu brauchen Sie ein nationales Führungszeugnis im Original und beglaubigt. Wo man das bekommt und wie das geht, haben Sie ja schon geübt.
  • Neu brauchen Sie ein Führungszeugnis von Interpol im Original und beglaubigt. Wo man das bekommt und wie das geht, haben Sie ja schon geübt.
  • Eine beglaubigte Kopie der Daueraufenthaltsgenehmigung
  • Eine beglaubigte Kopie der Fingerabdruckskarte (jetzt wissen Sie endlich, warum Sie sich letztes Jahr die ganze Mühe mit dem Ausländer-Melderegister gemacht haben!)
  • 2 Passbilder
  • den Antrag selber (auszufüllen in Spanisch)

Die Bearbeitungszeit beträgt in etwa 30 Tage.

Und das war es auch schon!

Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Organisationstalent und Ihrer engelsgleichen Geduld.

Kostenaufstellung für die Aufenthaltsgenehmigung plus Cedula

Auch ganz ohne Einwanderungshelfer sind folgende Kosten trotzdem zu kalkulieren.

  • Fixkosten für den Antrag, die Stempelgebühren und Übersetzungen ca. Gs 3.000.000 (Euro 500,-).
  • Übernachtungskosten in Asuncion sind variabel, jedoch ist mit 3 Übernachtungen für die Aufenthaltsgenehmigung und 1 Übernachtung für die “Cedula de Identidad” zu rechnen. Also insgesamt 4 Übernachtungen bei etwa 6 Arbeitstagen. In einem Hotel kostet eine Übernachtung ab Gs. 400.000, in sehr einfachen Unterkünften ist es billiger. Rechnen wir mit Gs 1.200.000 als guten Durchschnitt für eine eher einfache Unterkunft.
  • Fahrtkosten für Taxi oder Mietauto für 6 Tage. Mietauto für 6 Tage ist mit U$ 25 am Tag aufwärts zu kalkulieren, also ab ca Gs. 1.000.000 (Euro 150,-). Viel billiger wird es mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, jedoch dauert auch alles viel länger. Taxi würde den Navi-stress reduzieren, jedoch die Kosten erhöhen.
  • Variable Kosten der Fahrten. Parkgebühren sind in der Innenstadt praktisch immer zu zahlen. Sind Sie mit dem Mietauto unterwegs (oder eigenem KFZ), dann besteht die gute Chance, daß Sie auch den einen oder anderen Strafzettel bekommen. Diese können schnell 1 Million Guaranies erreichen. Kalkulieren wir dafür Gs 500.000 als Durchschnitt, da ja nicht jeder eine Strafe zahlen wird, Treibstoff und Parkgebühren jedoch schon.
  • Variable Kosten für Essen und Trinken. Wenn Sie wenigstens eine gute Mahlzeit am Tag in einem Restaurant zu sich nehmen möchten, dann sollten wir hier mindestens Gs 50.000,- am Tag einplanen. Bei 6 Tagen Arbeitszeit sind das Gs 300.000. Wollen Sie gut essen, dann rechnen wir leicht das Doppelte.
  • Zeiteinsatz und Nervenkosten. Da Sie geschätzte 6 Arbeitstage mit dem ganzen Ablauf verbringen werden, ist Ihnen Zeit nicht besonders wichtig. Daher bewerten wir den Wert Ihrer Zeit mit 0 Guaranies, da Zeit Sie ja nichts kostet und Sie auch nichts sinnvolleres damit anfangen können.

Rechnen wir die obigen Posten zusammen, dann kommen wir auf Gs. 6.000.000 (Euro 1.000,-) für die Beantragung Ihrer Aufenthaltsgenehmigung und der Cedula in Paraguay. Wenn Sie diesen Prozeß als Gruppe oder Familie durchlaufen, dann bleiben die 3 Millionen Fixkosten für jede Person gleich. Sie können jedoch beim Mietauto und den Fahrtkosten etwas einsparen. Unter Gs. 5.000.000 pro Person werden Sie jedoch kaum kommen.