Die neue Ordnung in der EU

EU und NWO

Die Migranten Krise

In Europa herrscht Krise. In den letzten Monaten spielen immer mehr und mehr Menschen mit dem Gedanken Europa zu verlassen. Oft ist die neue Ordnung mit den zahlreichen islamischen Migranten einer der Hauptgründe dafür. Klar ist, diese Menschen sind gekommen um zu bleiben und werden das Bild Europas in der Zukunft maßgeblich verändern.

Große Veränderungen machen den Menschen immer auch große Ängste. Manche Ängste sind gute Ängste, da sie uns vor drohender Gefahr warnen. Andere Ängste sind weniger hilfreich, da sie direkt unsere Gefühle ansprechen und eine rationale Entscheidungsfindung sehr schwer machen.

Viele dieser Migranten werden Arbeit finden, Familien gründen und im Prinzip ihr Leben einfach und friedlich leben. Auf lange Sicht gesehen jedoch wird der Islam durch ihre vielen Kinder ein immer größeres politisches Gewicht bekommen. Bis eines fernen Tages Deutschland ein islamischer Staat sein wird. Wir sprechen hier jedoch von einer Entwicklung über mehrere Jahrzehnte, welche mehr oder weniger friedlich ablaufen könnte. Vielleicht gefällt der neuen Generation ja der Islam und Ihr Enkel hat 4 Frauen 😛

Überwachungsstaat EU

Ein anderer Punkt der den Menschen oft Sorge bereitet, ist die politische Lage in der EU mit zunehmender Überwachung des Bürgers. Die Bürgerrechte werden immer mehr eingeschränkt. Die Meinungsfreiheit wurde zur Freiheit die Regierungsmeinung zu wiederholen – aber bloß keine andere!

Diese Ängste sind schon viel konkreter, wissen wir doch aus der Vergangenheit wo das endet. Regierungen beschneiden die Bürgerrechte immer dann, wenn es ums Geld geht. Geld, das Sie gerne umverteilen möchten. Ja, das ist eine traurige Tatsache, es geht jetzt an ihr Geld. Die Hauptmotivation hinter dem kommenden Bargeldverbot, den immer härter werdenden Anti-Geldwäsche Gesetzen und den Bargeldschnüffelhunden an den Grenzen ist nicht der Terrorismus und auch nicht die Mafia. Das wahre Ziel, das sind Sie – genau SIE.

Große Geldvermögen in Deutschland

Haben Sie in ihrem Leben viel gearbeitet und sich etwas erspart, dann könnte es sein, daß die Negativzinsen der EZB sie dazu veranlassen ihr Geld von der Bank zu holen. Das muß unter allen Umständen verhindert werden, da das System ähnlich dem Märchen “der Kaiser ohne Kleider” ihr erspartes Geld längst ausgegeben hat. Ihr auf der Bank gespartes Geld ist nämlich die andere Seite der Staatsschulden! Genauso unmöglich wie es für den Deutschen Staat (eigentlich alle westlichen Staaten) ist, seine Staatsschulden zurückzuzahlen, genauso unmöglich ist es für die Banken alle ihre Sparbücher und Kontoguthaben auszuzahlen.

  • Das gesamte Bargeld der EU beträgt etwa 1100 Mrd. Euro. (Quelle: EZB)
  • Das Nettogeldvermögen alleine der Deutschen beläuft sich auf etwa 4000 Mrd. Euro. (Quelle: Bundesbank 2017)

Bankenkrise 2008

Wäre dieser Umstand den Menschen bekannt, könnte der eine oder andere vorsichtige Sparer sich überlegen sein Geld anderswo zu veranlagen. Machen das nur wenige Menschen, ist das kein Problem. Machen das viele Menschen dann bricht praktisch über Nacht alles zusammen. Fast passiert im Zuge der letzten Bankenkrise 2008 und nur abgewendet durch die Staatsgarantie aller Einlagen durch Frau Merkel (und anderer Politiker EU weit).

In diesem Zusammenhang möchte ich euch folgenden Artikel von 2013 in Erinnerung rufen: Aussage von EU Kommissar Olli Rehn.
Auch die Aussage des EU Kommissars, daß Guthaben unter Euro 100.000 “heilig” sind, sollte man mit einem weinenden Auge betrachten. Haben doch in der Vergangenheit Politiker schon öfter ähnliche Aussagen gemacht, und das Gegenteil getan. “Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen!” oder “Mit mir wird es keine neuen Steuern geben!”

Schleichende Enteignung der Sparer

Für uns steht fest, daß Europa auf eine Krise zusteuert – aber es wird vielleicht kein Bürgerkrieg sein und auch kein Krieg gegen Russland. Russland hat mit einem Durchschnittsalter von 40 Jahren ähnliche Überalterungsprobleme wie Deutschland. Es wird eine langsame und schleichende Enteignung der Sparer sein. Der Negativzins wird zur festen Größe werden und durch den Krieg gegen das Bargeld auch “alternativlos”. Es wird von Jahr zu Jahr schwerer werden, sein Geld aus der EU heraus zu bekommen.

Die Masse der Menschen hat ohnehin nichts gespart und lebt von der Hand  in den Mund. Diese werden weiterhin linke Parteien wählen, welche ihnen mehr und mehr Sozialleistungen versprechen – auf Ihre Kosten versteht sich. Wo sonst sollte man auch zugreifen, wenn nicht bei den Leistungsträgern der Gegenwart (Lohnsteuer) und der Vergangenheit (Guthaben)?

Paraguay stellt eine interessante Alternative mit hohen Renditen dar!

Es gibt noch immer günstiges Land, leistbare Immobilien und hohe Renditen bei Sparguthaben und Anleihen. Paraguay bietet für den Anleger viele Möglichkeiten, aber auch viele Risiken, die für den Neuling nicht selten einen Totalverlust bedeuten. Dieses Risiko läßt sich durch gute Informationen in einem überschaubaren Rahmen halten. Im “Investoren Ratgeber – Paraguay” steht wie das geht.

Ein Kommentar zu “Die neue Ordnung in der EU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.